Geburtsbegleitung durch eine Doula

Wenn wir die Hoffnung haben,

eine gewaltfreie Welt zu schaffen,

in der Respekt und Güte

an die Stelle von Angst und Hass treten… 

Dann müssen wir damit beginnen,

wie wir uns am Anfang des Lebens

behandeln. 

Denn hier werden

Die tiefsten Muster geprägt. 

Aus diesen Wurzeln

Erwachsen Angst und Entfremdung …

-oder Liebe und Vertrauen. 

Suzanne Arms, Schriftstellerin

Immaculate Deception, Immaculate Deception II

Zitat aus Buch „Hypnobirthing“ von Marie F. Mongan

Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt

2. Aufl. 2010, Mankau Verlag GmbH

 

Das Wort "Doula" ist keine Abkürzung, sondern stammt von einem altgriechischen Wort ab und bedeutet sinngemäß übersetzt "Dienerin der Frau".

Wie kann ich dir dienen?

Stell dir vor, die Geburt beginnt ... wie auch immer ... und du weißt, ich werde die ganze Zeit bei dir sein, egal ob Tag oder Nacht, egal wie lange die Geburt dauert... Wie ein stabiles Boot werde ich dich begleiten, dem Auf und Ab der Wehen folgen, die sich wie mächtige Meereswellen, die sich auftürmen und dann auf das Ufer zulaufen und verebben, anfühlen werden. Und jede Welle, jede Wehe bringt dich ein Stück weiter, deinem Ziel entgegen... Ich bin einfach für dich da, ich atme mit dir gemeinsam, ich massiere dich, ich ermutige dich, sich der steigenden Intensität der Gefühle und Empfindungen zu stellen. Ich gebe dir dabei die Sicherheit und Geborgenheit, dem Tosen des Meeres stand zu halten, über dich hinaus zu wachsen, Grenzen zu erforschen und darüber hinaus zu gehen ... einfach, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie es dir geht, wie sich Wehen anfühlen, was dir hilft ... bis zu dem Zeitpunkt, wo das Meer plötzlich ganz still und ruhig ist, du dein eigenes, kleines Wunder im Arm hältst und gestärkt fürs Leben daraus hervor gehst...

Egal wie und wo du gebären möchtest, werde ich für dich da sein und dir bei allem zur Seite stehen, egal wie und was kommen wird.

Ich bin dir schon vor der Geburt bekannt und vertraut, was z.B. beim Krankenhauspersonal  nicht immer der Fall sein wird. Ich kümmere mich ausschließlich nur um dich und nicht um weitere Gebärende. Im Unterschied zu den Hebammen habe ich keinerlei medizinische Funktion. Ich führe keine Untersuchungen durch und mische mich nicht in medizinische Entscheidungen der Hebammen und Ärzte ein. Als Doula helfe ich, notwendige, schnelle medizinische Entscheidungen unter der Geburt emotional besser anzunehmen. Ich achte die Arbeit der Hebammen und Ärzte zum ganzheitlichen Wohl der Frau. Durch meine selbständige Arbeit bin ich niemanden unterstellt, an kein Schichtsystem gebunden und kann nicht weggerufen werden.

Wir lernen uns bereits in der Schwangerschaft kennen. In zwei (oder auf Wunsch mehreren)  Vorgesprächen werden wir ausführlich über deine Wünsche und Vorstellungen zur Geburt, über eventuelle Ängste und Sorgen oder andere wichtige Themen sprechen. Alles, was man vorher ausführlich besprochen hat, wird unter der Geburt keine Rolle mehr spielen. Wir werden gemeinsam - natürlich auch mit dem Partner - überlegen, wie ich dich/ euch am besten während der Geburt unterstützen kann. Ich werde Körperarbeit mit dir machen, d.h., dass du dich z.B. durch Massagen daran gewöhnen kannst, von mir achtsam berührt zu werden, weil das ein großer Teil meiner Arbeit während der Geburt ist. Auch Traumreisen und Partnerschaftsübungen gehören, wenn hilfreich und gewünscht, mit in die Vorgespräche.

Durch diese Vorbereitung entsteht ein vertrautes Verhältnis zwischen uns. Ich möchte dir das Gefühl vermitteln, dass dir nichts peinlich sein muss, dass alle Empfindungen, Geräusche, Gerüche und Körperausscheidungen normal und für mich absolut in Ordnung sind. Deine Zuversicht in deinen Körper und das eigene Können während der Geburt wird gefestigt. So bist du in der Lage, dich ganz dem Geschehen der Geburt hinzugeben und loszulassen.

Und die Väter? Meist dreht sich ja alles „nur“ um die Geburt und damit um die werdende Mutter und das Kind. Wie geht es euch dabei? Hat euch das schon mal jemand gefragt? Traut ihr euch vielleicht nicht zu sagen, dass auch ihr Sorgen oder Ängste habt oder ihr euch einfach nicht so recht wohl fühlt bei dem Gedanken an die bevorstehende Geburt? Ihr habt sicher nichts gegen einen Fels in der Brandung einzuwenden, wenn eure Partnerin dies wünscht. Der euch beruhigt, entlastet und bei Bedarf den Freiraum für Auszeiten gibt, ohne schlechtes Gewissen. Gerade Männer, die zum ersten Mal Vater werden, erleben ihre Partnerin vielleicht in einer Situation, wie sie sie noch nie gesehen und erlebt haben. Sie fühlen sich hilflos und betroffen dabei, zu sehen, welche Intensität eine Geburt mit sich bringt und es gestaltet sich schwierig für die Väter, einfach ruhig da zu sein und der Partnerin nichts abnehmen zu können. Gerade weil ihr eure Partnerin liebt, mit ihr emotional sehr verbunden seid, fällt es  schwer, die ganze Zeit gelassen und objektiv zu bleiben und sich keine Sorgen zu machen. Als Doula nehme ich euch die Verantwortung ab, euch allein um die Partnerin kümmern zu müssen und ihr könnt bei der Geburt in der Weise dabei sein, wie ihr euch wohl fühlt.

Eure Partnerin erhält so weit mehr beruhigenden, verlässlichen seelischen Beistand von euch, wenn ihr euch nicht so viele Gedanken über eure vermeintliche Aufgabe zu machen braucht und ihr euch entspannt meiner Betreuung als Doula  anvertrauen könnt.

Selbstverständlich wahre ich eure Intimsphäre als Paar und gebe euch auch – wenn gewünscht - die Möglichkeit für Zweisamkeit. 

Nach der Geburt werde ich dich/ euch erst verlassen, wenn Mama und Baby gut versorgt und du/ ihr bereit bist/sind, mich gehen zu lassen.

Wissenschaftliche Studien weisen seit den 80er Jahren immer wieder nach, dass die kontinuierliche Geburtsbegleitung durch eine Doula

"Wären die mit einer Doula erzielten Ergebnisse mit einem Medikament oder einem neuen Apparat zu erreichen, dann gäbe es eine ungeheure Nachfrage nach dieser Neuerung..."

(Klaus und Kennell: "Doula - Der neue Weg der Geburtsbegleitung, Mosaik Verlag 1995)

 

Natürlich begleite ich auch Kaiserschnittgeburten, falls sie medizinisch notwendig sind. Wenn gewünscht und vom Krankenhauspersonal erlaubt (manchmal situationsabhängig), gehe ich mit in den OP-Saal oder bleibe in der Nähe. Ich biete nach Kaiserschnitten auch ein Ritual an, damit Mutter und Kind eine natürliche Geburt nachempfinden können. Das kann bei Anpassungsschwierigkeiten der Babys oder bei Versagensgefühlen der Mütter sehr hilfreich sein..

Auch bin ich Ansprechpartner für Frauen, die eine Geburt erlebt haben, die nicht so verlaufen ist, wie ihr es euch vorgestellt habt.

Vielleicht hattet ihr eine wundervolle Schwangerschaft, fühltet euch durch Kurse optimal vorbereitet, habt Bücher zur Geburt gelesen und euch für den Geburtsort entschieden, der euch am behaglichsten oder am sichersten erschien.

Und dann kam alles anders…denn keine Geburt verläuft so, wie vorgestellt.

Eine schwere Geburt, vielleicht verbunden mit einem medizinischen Eingriff, ein behindertes Kind oder sogar der Tod eines Kindes sind für Frauen Erlebnisse, die schwer zu verarbeiten und anzunehmen sind.

Wenn ihr damit Probleme habt oder wenn sich dadurch Ängste oder Panik vor weiteren Geburten aufbauen, die eventuell sogar eurer Liebesleben und eure Körperwahrnehmung stören, bin ich für euch da.

Ich werde euch zuhören, gemeinsam mit euch nach Ursachen forschen, Erklärungen geben, die es euch eventuell einfacher machen, das Erlebte zu akzeptieren bzw. Ängste abzubauen.

Meldet euch einfach…

Eine schwangere Frau ist wie ein wunderschöner blühender Baum, aber wenn die Zeit der Ernte kommt, muss man darauf achten, den Baum nicht zu schütteln oder zu quetschen, denn dadurch kann man sowohl den Baum als auch die Frucht verletzen.

 

Peter Jackson, N.R.

Zitat aus Buch „Hypnobirthing“ von Marie F. Mongan

Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt

2. Aufl. 2010, Mankau Verlag GmbH

 

Solltest du an weiteren Informationen zum Thema Doula interessiert sein, findest du unter folgendem Link verschiedene Artikel, die dazu in der Presse erschienen sind:

http://www.doula-info.de/press.htm

Die Doulas - Geburtsbegleitung der anderen Art.pdf

Aus: BIO 4/2012. Ein Gratisheft des laufenden Jahres kann angefordert werden beim: BIO Ritter Verlag, Monatshauser Str. 8, 82327 Tutzing. Tel. 08158-80 21, Fax -71 42, E-Mail: bioritter@aol.com

Oder wir treffen uns zu einem unverbindlichem Gespräch...

Auch unter folgendem Link kannst du weiter lesen:

http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Geburt/Doula-Geburtshilfe/